Herz aus Eis? Wie und warum emotionale Defizite Schmerzen auslösen können. Ein Forschungsbericht…

Lustiges Bild 🙂 aber gar nicht so alltagsfern:
Unter Alexithymie versteht man die Unfähigkeit seine eigenen Gefühle und die seiner Mitmenschen nicht adäquat wahrnehmen und darauf eingehen zu können.
Das Defizit führt häufig zu emotionaler Kühle, sozialer Trampeligkeit oder schweren Konflikten im zwischenmenschlichen Miteinander.
Das Persönlichkeitsmerkmal ist auch unter gesunden Menschen vorhanden (Frauen 9%, Männer 17%).
Meine Arbeitsgruppe und ich haben eine Reihe von Unterschungen hierzu veröffentlichen dürfen in den letzten Jahren.
 
Kürzlich konnten meine Arbeitsgruppe und ich zeigen, daß Menschen mit chronischen Schmerzen im Vergleich zur gesunden Normalbevölkerung gehäuft zu Alexithymie neigen und große Ähnlichkeiten zu einer majoren Depression aufweisen. Die Arbeit ist soeben im Journal of Psychosomatic Research erschienen, und zwar hier:
 
 
Wir sind sehr glücklich, dankbar und stolz auf die Veröffentlichung in diesem  Journal (Impact: 3.1 Punkte)
Danke meinem Doktoranden Florian Lankes für seine tolle Leistung und Geduld bei den stellenweise komplizierten Messungen… 🙏
 
#alexithymie #chronischerschmerz #herzauseis #beziehungsunfähig #depression #dankbar #emotionslos #empathie #psychosomatischeforschung #gehirngesundheit #drvolkerbusch #dankbar