Rain or Brain? Der Einfluss von schlechtem Wetter auf unsere Wortwahl in sozialen Netzwerken

Studien zufolge sind 9% aller Menschen Regenhasser. Aber auch der Rest steht unter dem Einfluss schwarzer Wolken am Himmel:

Die Analyse von 3,5 Milliarden Posts mehrerer Millionen User zwischen 2009-16 hat jüngst in einer Studie belegt, daß wir bei Kälte und Niederschlag in unseren Nachrichten mehr negative Wörter verwenden als bei schönem Wetter.

Der Einfluss des Wetters auf die Wortwahl war dabei ähnlich stark wie der durch Schicksalsschläge oder Naturkatastrophen (Quelle: BaylisP, PLOSone, 2017).

Daher schreibt und kommentiert positiv.

Vielleicht wird dann das Wetter endlich wieder besser. Ist leider noch nicht untersucht.

Aber hoffen darf man kurz vor Weihnachten….